Mittwoch, 26. März 2014

Bauantragsunterlagen...

nein sie sind leider noch nicht da, wir warten noch darauf. Aber die finalen Zeichnungen sind nun fertig und daher nutze ich die Gelegenheit diese hier zu posten.

Die ursprünglich 4 Durchbrüche durch die weiße Wanne haben wir reduziert auf 2. Mir haben sich ehrlich gesagt ein wenig die Haare gesträubt bei sovielen "Löchern". Jeder Wanddurchbruch birgt ein potentielles Risiko undicht zu sein oder zu werden, ich finde sowas sollte bei einer weißen Wanne auf ein Minimum reduziert werden. Wenn schon denn schon :)

Hier der neue Kellergrundriß mit korrigierten Regen- und Schmutzwasserführungen und der umpositionierten Zisterne. Es gibt jetzt nur noch 2 Durchbrüche an der Nordseite.


 und hier noch die restlichen mit kleineren Detailänderungen, z.b. die Treppe zur Haustür









Ich seh' schon unser kleines Auto unter'm Carport stehen.
Momentan führe ich öfters eine verbale Diskussion mit den Vögeln, die über unserem Auto sitzen.
Den Rest könnt ihr euch denken:)

Ein Dank an die vielen, netten Menschen im Fingerhaus Forum.
Viele Augen sehen mehr als 2 Augenpaare: speziell den Unterzug im Erdgeschoss betreffend, dieser
ist in diesen Plänen nun elegant unsichtbar.






Dienstag, 18. März 2014

Der liebe Keller...

Nach einigem hin und her mit dem Keller und der Entwässerung...

Wer ahnt schon das eine Fernwärmestation Überdruckventile hat und 
diese paar Tropfen auch gerne in die Kanalisation einleiten möchte

...können wir nun auch auf eine Extrabohrung in unserer weißen Wanne verzichten. 

So einfach es klingt so kompliziert war es. Da darf der Mehrspartenanschluß nicht unter dem Kellerfenster sitzen, das Kellerfenster nicht am Carport, dann muß Platz freigehalten werden, da konnte dann die Waschmaschine und das Becken nicht angeschlossen werden usw. 
Aber letzendlich hat unser Architekt zusammen mit der Zeichnerin den perfekten Kompromiß gefunden. Jetzt warten wir nur noch auf die finalen Pläne, die hoffentlich morgen eintrudeln, dann geht es mit großen Schritten Richtung Bauantrag.

Dienstag, 11. März 2014

Und retour...

Am Wochenende gefühlte hundert mal über die Vorabzüge gegangen und Fehler korrigiert. Man sollte es nicht glauben aber sogar nach dem 10 mal sieht man Dinge die einem beim ersten zweiten .... neunten mal nicht aufgefallen sind.

Viele Dinge die unklar waren ließen sich sehr schnell und unkompliziert mit unserem Architekten direkt klären, das war echt super unkompliziert und ging recht schnell.

Jetzt sind wir gespannt wann die neuen Pläne eintrudeln. Danach wirds dann so langsam Zeit für die Küche .-)


Donnerstag, 6. März 2014

Die Vorabzüge sind da!

Yes....! :-)

Bei einem Gespräch mit unserem Kundenbetreuer erwähnte er nebenbei das die Vorabzüge grade eingetrudelt wären und er sie nun auf den Postweg schickt. Wir haben die Pläne natürlich noch am selben Tag via EMail bekommen inkl der Mehr-/Minderkostenrechnung. Ich glaube sonst wären wir vor Neugierde auch geplatzt.

Nach dem ersten Schlucken als wir den Mehrkostenbetrag sahen, fiel uns dann aber doch auf das dieser quasi dem Betrag entsprach den wir in unserer Planung sowieso schon berücksichtigt hatten. Quasi Carport, Kniestockerhöhung, Weiße Wanne etc. Trotz ein paar zusätzlicher Kleinigkeiten ist der Preis absolut im Rahmen.

Leider gab es doch ein paar Fehlerchen...
Es wurde ein Fenster im Abstellraum eingeplant was so nie geplant war mit dem Hinweis zur Lüftung. Das werden wir wieder streichen, das Fenster macht hinter den Regalböden einfach keinen Sinn.
Die im Vorfeld schon geschickten Änderungen zum Architektenprotokoll wurden vergessen einzuzeichnen aber sowas kann passieren, war kein Drama und ist alles nachvollziehbar änderbar.

Dann gabs noch ein paar Kleinigkeiten die vergessen wurden aber ich denke das ist alles schnell geklärt. im großen und ganzen kann man sagen


wir sind begeistert!

Auch wenn sich noch ein paar Dinge ändern werden hier schonmal ein paar Bilder...